Fortbildung: Ihre erste Ansprechpartnerin

Bei allen Fragen rund um den Bereich Fortbildung - von der Anmeldung bis zur Teilnahmebestätigung - ist Laura Scheuren Ihr Direktkontakt: Tel. 0203 410 1066, laura.scheuren @educare-duisburg.demehr...

Fortbildungskatalog 2019

Unsere Homepage bietet Ihnen die Möglichkeit, im neuen Fortbildungskatalog entsprechend Ihren Vorlieben und Interessen nach passenden Angeboten zu suchen. Sie können die Fortbildungen aber auch zielgruppenspezifisch...mehr...

Erstinformationen zur generalistischen Pflegeausbildung

Im nächsten Jahr startet die neue Pflegeausbildung. Hier erhalten Sie die ersten Informationen rund um die Ausbildung.mehr...

„Übrigens.., wir haben es geschafft und sind die frischen Praxisanleiter“

Unser Praxisanleiterkurs ging vom 14.05.18 bis zum 22.03.19. Die Weiterbildung umfasste insgesamt 200 Stunden. Wir hatten 40 Stunden konkrete Praxisanleitung zu absolvieren, mussten in eine praktische Lehrprobe, hatten einen...mehr...

Ausbildung > Ausbildung zur Pflegehilfskraft

Ausbildung zur Altenpflegehelferin/Altenpflegehelfer

Ihre Aufgaben als Altenpflegehelferin/ Altenpflegehelfer:
Die Ausbildung zur Altenpflegehelferin/ zum Altenpflegehelfer soll Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die für eine qualifizierte Betreuung und Pflege alter Menschen unter Aufsicht einer Pflegefachkraft erforderlich sind.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Gesundheitliche Eignung
  • die Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Hauptschulabschluss Klasse 9


Ausbildungsbeschreibung

Die Ausbildung dauert ein Jahr in Vollzeit und umfasst 1.650 Stunden, davon sind 750 Stunden theoretischer Unterricht und 900 Stunden Unterricht in der Praxis.

Theorie- und Praxisblöcke wechseln sich ab. Die Ausbildung hat jeweils zwei Einsätze in der ambulanten und zwei Einsätze in der stationären Altenpflege. In der Pflegepraxis gestalten qualifizierte Praxisanleiter in Zusammenarbeit mit den Lehrern der Schule ihre individuelle Lernentwicklung.Die Prüfung wird in der Praxis durchgeführt.

Bei einem guten Abschluss  der Ausbildung kann die dreijährige Fachkraftausbildung um ein Jahr verkürzt werden.

Hierzu zählen insbesondere:

  • die fachkundige umfassende Grundpflege älterer Menschen unter Berücksichtigung ihrer Selbstständigkeit einschließlich ihrer Fähigkeiten zur Selbstpflege auf der Grundlage der von einer Pflegefachkraft erstellten individuellen Pflegeplanung
  • die Mitwirkung bei der Gesundheitsvorsorge und der Rehabilitation unter Anleitung einer Pflegefachkraft
  • die Mitwirkung bei der Erhebung von Daten des zu Pflegenden und deren Dokumentation
  • die Mithilfe zur Erhaltung und Aktivierung der eigenständigen Lebensführung sowie der Erhaltung und Förderung sozialer Kontakte
  • die Anregung und Begleitung von Familien- und Nachbarschaftshilfe


Termine/Formalia/Abschluss

Kursbeginn ist jeweils der 1. Mai und der 1. Oktober eines Jahres.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung haben Sie einen Abschluss als „Staatlich anerkannte Altenpflegehelferin“ – „Staatlich anerkannter Altenpflegehelfer“

Bewerbung/ Finanzierungsmöglichkeiten:
Das Bewerbungsverfahren ist ganzjährig. Nach Bewerbungseingang laden wir zu Informations- und Beratungsgesprächen ein. Dabei informieren wir Sie auch über die Zugangsvoraussetzungen und die Finanzierungsmöglichkeiten (siehe hierzu auch das Kapitel "Fördermöglichkeiten" auf dieser Homepage).