Pflegefachfrau/ mann - ein richtig guter Ausbildungsberuf 

Wenn Sie einen vielseitigen Beruf anstreben, der nie langweilig wird, dann sind Sie in der Pflege und Begleitung von unterstützungsbedürftigen Menschen in verschiedenen Situationen genau richtig. Und damit bei e du.care.

Wir bieten folgende Ausbildungen an:

Was ist die generalistische Pflegeausbildung zur Pflegefachfrau/-mann?

Die neue generalistische Pflegeausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann löst die bisherigen drei Pflegeberufe (Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpfleger/-in) ab 2020 ab. Die neue Ausbildung befähigt Sie zur Pflege von Menschen in allen Altersstufen und allen Bereichen. Sie können nach der Ausbildung in allen Gebieten der Pflege, wie in der gesamten EU eingesetzt werden. Es gibt über unendlich viele Weiterbildungen nach dem Examen kaum einen wandlungsfähigeren Beruf als die Pflege. 
 

Voraussetzung für die neue Ausbildung in der Pflege?

Vorrausetzung ist

  • Beherschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift dem Ausland (mind. Sprachniveau ist die Stufe B2) ist Vorausetzung für den Beruf, der von der Kommunikation lebt.
  • Gerne gesehen ist Vorerfahrung in der beruflichen Pflege, z.B. über Praktika, FSJ o.ä..
  • Schulabschluss: Fachoberschulreife oder höherer allgemeinbildender Schulabschluss, möglichst guter Notenschnitt, weil Sie eine komplexe, wie verantwortungsvolle Ausbildung anstreben. 
  • Wer nach dem Hauptschulabschluss KL 9 eine andere- mind. 2jährige- Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat, kann sich ebenso bewerben, wie diejenigen, die  eine einjährige Helferausbildung mit einem Landesabschluss erfolgreich bestanden haben (frühere APH, KPH oder GKPa)

 

Ausbildungsvergütung?

Ja, die Auszubildenden, die in einem Haus mit angeschlossenem Tarifsystem bezahlt werden, bekommen attraktive Ausbildungsvergütungen: 
erstes Ausbildungsjahr rund 1.100 € brutto, zweites Ausbildungsjahr ca. 1.200 € brutto und im dritten Ausbildungsjahr rund 1.300 € brutto, dazu kommen "Weihnachtsgeld", sowie Sonn -und Feiertagszuschläge. 
Je nach Träger der praktischen Ausbildung kann die Höhe der Ausbildungsvergütung jedoch unterschiedlich ausfallen!
Es gibt den Weg über das Qualifizierungschancengesetz (ehemals WeGebAU) finanziert zu werden. Damit unterstützt die Bundesagentur für Arbeit die Qualifizierung von bereits beschäftigten Personen. Auch das ist bei educare möglich, weil wir nach der AZAV zertifiziert sind. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Logo Evangelisches Christophoruswerk e.V.
Logo die Evangelischen Sozialstationen GmbH